Ehrentitel „future mover“

Swiss Property AS wurde der Ehrentitel „future mover and shaker“ verliehen. Der Preis einer Jury der Arbeitsvermittlung CV Keskus für ihre Kampagne zur Mitarbeiteranwerbung. „Ebensowichtig wie die Arbeitserfahrung und die Kompetenz ist eine gute Übereinstimmung zwischen den Werten und dem Ethos des Mitarbeiters und des Arbeitgebers,“ meint die Personalchefin des Unternehmens Annika Lootus zu der Auszeichnung.

Die Nachricht von Swiss Property an Arbeitssuchende ist klar: Der beste Arbeitgeber sucht die besten Mitarbeiter. „Wir wollten nicht nur einen trockenen Text für die Stellenausschreibung verfassen. Wir hatten die Idee, die Anwerbung mit Bildern unserer zufriedenen Beschäftigten und der Vision des Firmeninhabers zu gestalten. Es kann nicht bestritten werden, dass es schwer war, die Zurückhaltung in Estland bei der Beteiligung an einer Werbung zu überwinden, aber die Kampagne verlief wunderbar. Die Tatsache, dass wir auf der Konferenz „Traumarbeitgeber“ erwähnt wurden, hat unsere Mitarbeiter und Firmeninhaber wirklich ergriffen.“

Lootus ergänzt, dass die angebotenen Stellen trotz der Schwierigkeiten, spezifische Ingenieure und Architekten in Estland zu finden, dank der Kampagne schnell besetzt werden konnten. „Wahrscheinlich haben sich Spezialisten daran gewöhnt, in einem bevorzugten Umfeld zu arbeiten, aber wir konnten eine verlockende Gelegenheit anbieten, etwas Besonderes zu machen. Dass die Esten dem Design und der Produktion eines Schweizer Unternehmens ihr Vertrauen schenken, ist für unser ganzes Land eine Ehre.“

Lootus sagt, dass niemand abgeworben wurde. Alle haben den Weg zu Swiss Property selbst gefunden. Sie fügt hinzu, dass die Mobilität der Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt gut ist – dadurch verstärken Unternehmen ihre Anstrengungen und versuchen, besser zu werden. „Ein Unternehmen kann sich nur zusammen mit seinen Mitarbeitern entwickeln. Unsere Firmeninhaber halten es für wichtig, Kenntnisse durch Lehrkräfte, Bücher und auch Fortbildungen in das Unternehmen zu bringen. Fünfzehn Prozent des durchschnittlichen Gehalts sind für Fortbildungskosten vorgesehen. In drei Jahren ist dies etwa die Hälfte des Jahresgehalts eines Mitarbeiters. Mit einfachen Dingen kann das Leben der Mitarbeiter glücklicher und angenehmer gemacht werden, und dank dessen haben sie eine höhere Wertschätzung für ihren Job. Letztes Jahr haben wir eine Weihnachtsfeier für die Kinder der Mitarbeiter organisiert, um den Familien zu zeigen, wo ihre Mutter oder Vater jeden Tag arbeiten. Der Weihnachtsmann kam natürlich auch und erfüllte manche Punkte des Wunschzettels der Kinder (bis zu einem Wert von 20 Euro),“ meint Lootus. „Zusammen mit den Mitarbeitern wurde eine karitative Initiative mit dem Namen ‚Der Geschenkebaum‘ realisiert. So wurde Weihnachten für 45 Kinder in Waisenhäusern in Õisu, Koeru und Tudulinna dieses Jahr besonders schön. Jeder Mitarbeiter konnte zu dem Baum gehen und eine Karte mit Namen und Alter eines Kindes nehmen und dann mit Hilfe seiner Familie ein Geschenk machen.“

Swiss Property AS wurde 2013 gegründet und beschäftigt sich mit anspruchsvollem architektonischen und innenarchitektonischen Design für Wohnimmobilien. Das Unternehmen nimmt die Herstellung von Brettsperrholzhäusern in Estland auf, die zu 100 % in die Schweiz exportiert werden. In den nächsten fünf Jahren wirdSwiss Property AS 25 Mrd. CHF in die estnische Wirtschaft investieren.